JdR Regional Digest 1.-15. Dezember 2020

Alle zwei Wochen veröffentlichen wir eine Nachrichtensammlung über Veranstaltungen, Ereignisse und Projekte, an denen Jugendorganisationen und Jugendclubs der Russlanddeutschen aus verschiedenen Regionen Russlands teilgenommen haben.

 

„JUGENDDORF 2020“ erfolgreich abgeschlossen 

Vom 28. November bis 4. Dezember fand das ethnokulturelle Seminarlager „Jugenddorf 2020“ zum ersten Mal in der Geschichte von JdR online statt. Die Aktivisten der Jugendorganisationen der RD aus dem ganzen Land wurden zu Kolonisten, die sich im Jugenddorf niederließen, um die Geschichte der Russlanddeutschen kennen zu lernen. Die Teilnehmer tauchten in verschiedene Perioden der Volksgeschichte ein, besuchten die Schulungen zur ethnischen Identität, lernten die deutsche Sprache und nahmen an ethnokulturellen Veranstaltungen teil.

 

In der Region Iwanowo fand das Arbeitstreffen der russlanddeutschen Jugend statt

Vom 3. bis 7. Dezember fand das Arbeitstreffen der Leiter und Aktivisten der Jugendclubs aus Zentralrussland, Nordwesten und der Region Kaliningrad statt. Junge und aktive Russlanddeutsche versammelten sich in der Region Iwanowo, um die Entwicklungsstrategie für 2021 und die folgenden Jahre zu erörtern. Ebenfalls in der Sitzung wurde beschlossen, die Bestimmungen von dem Jugendrat zu ändern. Auf der nächsten Sitzung des Überregionalen Koordinationsrates wird die neue Verwaltung eine neue Bestimmung sowie einen aktuellen Aktionsplan vorlegen.

 

Kreative Abende fanden in Nowosibirsk und Omsk statt

Am 5. Dezember fand im Deutsch-Russischen Regionalhaus Nowosibirsk ein von JC „JugendVitamin“ organisierter musik-literarischer Abend „Abend ist bunt!“ statt. Das Programm umfasste Gedichte und Prosa auf Deutsch und Russisch, das eigene Schaffen der Teilnehmer. Außerdem wurde es für die Gäste der Veranstaltung kleine Theaterstücke, ein Quiz über das Schaffen der RD und Teetrinken mit Riwelkuchen organisiert. Und am 13. Dezember fand in Omsk ein lyrischer Abend statt, an dem Paul Blume seine neue Gedichtsammlung vorstellte. An dem Treffen nahmen Aktivisten der Jugendclubs der Russlanddeutschen „Über das Limit“ (OmSPU) und der JC der RD „Sonnenschein“ teil.

 

“JDR-Sonntagsschule” ist ein Projekt für Neugierige

Am 22. November wurde das Bildungsprojekt “JDR-Sonntagsschule” gestartet. An vier Sonntagen besprachen die Aktivisten der JC und JO der RD zusammen mit den Projektleitern – Mitgliedern der Assoziation der Forscher der russlanddeutschen Geschichte und Kultur – aktuelle Fragen der Geschichte und Kultur des RD. Die Themen der Webinare waren “Erhaltung des historischen Gedächtnisses”, “Bewahrung des kulturellen Erbes der Russlanddeutschen”, “Sprachprozesse der Russlanddeutschen” und “Ethnische Identität der Russlanddeutschen”. Die Teilnehmer waren nicht nur Zuhörer, sie nahmen auch aktiv an Diskussionen teil und machten nach jedem Webinar verschiedene Aufgaben.

 

Festival “Deutschlandstage” fand in Tomsk statt

Vom 7. bis 11. Dezember fand das Festival “Deutschlandstage in Tomsk” statt, an dem  der JC “ImmerJung” als Mitveranstalter teilnahm. Die Vorsitzende des Clubs Maria Ssuslowa und der Direktor des Russisch-Deutschen Hauses Alexander Geier eröffneten feierlich das Festival im RDH. An einem der Tage wurde eine Präsentation der Jugendclubs Deutschlands durchgeführt, wo der Vorsitzende des JdR Eugen Wagner von der Tätigkeit der Organisation und aktuellen Projekten berichtete.

 

Kultur der RD in Wladiwostok

Am 11. Dezember fand zum ersten Mal in der Region Primorje eine Veranstaltung für Jugendliche, ethnokulturelles Programm “Мы вместе” (Wir sind zusammen), statt. Teilnehmer des Projektes – Mitglieder der gesellschaftlichen Organisation “Deutsche nationale Kulturautonomie der Region Primorje” und Studenten des Lyzeums – lernten Kultur und Traditionen der RD durch kreative und kulinarische Workshops sowie durch eine Präsentation der Deutschen kennen, die Beiträge zur Entwicklung Russlands und der Region leisteten.

 

 

In der Region Nowosibirsk fand das Projekt “Jugendlabor für RD der Region Nowosibirsk” statt

Vom 10. bis 12. Dezember fand das Projekt “Jugendlabor für RD der Region Nowosibirsk” im Online-Format statt, das vom Jugendclub „JugendVitamin“ und der Abteilung für Bildung und Jugendarbeit des nowosibirsker Deutsch-Russischen Hauses organisiert wurde. Im Verlauf des Projekts nahmen Vertreter von Jugendclubs der Region Nowosibirsk an Workshops zur Geschichte und zu den Feiertagen von Russlanddeutschen, zur bürgerlichen und ethnischen Identität, zu Projekttätigkeit und zu wichtigen Aspekten der Aktivitäten von Jugendclubs der Russlanddeutschen teil und lernten auch die deutsche Sprache.

 

Das Projekt “Sprache durch Theater und Kultur der RD“ in Minuskunsk

Vom 12. bis 13. Dezember wurde in Minusinsk das ethnokulturelle Jugendprojekt “Sprache durch Theater und Kultur der RD“ veranstaltet, an dem junge Russlanddeutsche aus Minusinsk, Abakan, Sayanogorsk und anderen Regionen teilnahmen. Das Projekt zielte darauf ab, kreative Jugendliche aus verschiedenen Regionen durch die Präsentation von JdR, Schlüsselaktivitäten und -projekten der Organisation zusammenzubringen und verschiedene kreative Workshops durchzuführen. Die Teilnehmer werden die Ergebnisse der Arbeit und die Erkenntnisse in den Aktivitäten ihrer Zentren für deutsche Kultur verwenden.

 

Sprachtreffen fanden in Nabereschnyje Tschelny statt

In Nabereschnyje Tschelny besprachen Aktivisten des JC “Inspiration” Traditionen von Nikolaustag, Adventszeit und Weihnachten. Jugendlichen von dem Club “Immer fit” aus Ufa nehmen an Online-Treffen mit Sprachassistentin Okavia Hasel Hurst teil, mit der sie aktuelle Themen besprechen und basteln. Der JC “Warum бы и nicht” (Moskau) organisierte ein Online-Treffen zum Thema Weihnachten, wobei die Teilnehmer des Clubs 24 Schwerpunkte des Festes besprachen, Wortschatz und Musik zum Thema kennenlernten.

 

Deutsche Jugend bereitet sich auf Weihnachten vor

In verschiedenen Regionen Russlands finden Vorweihnachtsveranstaltungen statt. In Kasan beschäftigten sich Aktivisten des Familienclubs mit dem Nähen der Tischdecken zum Fest. In Orenburg und Omsk wurden Videos zum Nikolaustag aufgenommen. Vertreter des Moskauer Clubs buken Weihnachtskekse, der JC “Servus” schloss sich der Aktion #НМОготовитШтоллен (#JdRmachtStollen) an. In Barnaul fand ein Weihnachtsworkshop statt. Die Teilnehmer bastelten Weihnachtskränze und -kerze – beliebte Weihnachtssymbole. Außerdem öffnen wir jeden Tag die Türchen in unserem JdR-Adventskalender geöffnet.

Die mobile Version verlassen