JdR Regional Digest 1.-15. März 2021

Alle zwei Wochen veröffentlichen wir eine Nachrichtensammlung über Veranstaltungen, Ereignisse und Projekte, an denen Jugendorganisationen und Jugendclubs der Russlanddeutschen aus verschiedenen Regionen Russlands teilgenommen haben.

Die Woche der Deutschen Sprache findet in Baschkortostan statt

Am 2. März nahm Nelli Artes (Leiterin des Jugendclubs «Immer fit», Ufa) an der Online-Sitzung der Organisatoren von der “Woche der Deutschen Sprache in Baschkortostan – 2021” teil. Im Laufe des Arbeitstreffens wurde Veranstaltungsprogramm besprochen. Die Woche der Deutschen Sprache wird jedes Jahr von der Überregionalen Assoziation der Deutschlehrenden und dem Deutschen Akademischen Austauschdienst in Partnerschaft mit Baschkirischer Staatlichen Universität organisiert.

 

Wir unterstützen regionale Initiativen

Im Rahmen des Projekts «Jahr der deutschen Sprache in Russland» des deutschen Zentrum «Die Welt» startete der Jugendklub aus Ust-Ilimsk den Wettbewerb der Theaterstücke nach den Märchen von Brüdern Grimm. Bis 29. April können die Teilnehmer ihre Videos in sozialen Netzwerken weiterverbreiten. Altaier regionale gesellschaftliche Jugendorganisation  “UNIT” erstellte eine Checkliste für die Aktivisten der Jugendclubs der Russlanddeutschen. Jeder kann ethnokulturelle Aufgaben erfüllen: ein russlanddeutsches Gericht zubereiten, das Gedicht des russlanddeutschen Dichters auswendig lernen, ein Foto in russlanddeutscher Nationaltracht machen und noch viele interessante Ideen zum Posten in sozialen Netzwerken finden.

 

Frühlingserneuerung in Regionen

Am 7. März fanden in Moskau Wahlen zum Vorsitzenden des Jugendclubs der RD “Warum бы и nicht” statt . Mark Rosenfeld wurde zum neuen Vorsitzenden des Clubs gewählt. Die Teilnehmer bestätigten auch die neue Zusammensetzung des Vorstandes Am 14. März war in Saratow ein neuer Jugendclub der Russlanddeutschen gegründet. „Wolga Welle“ wird bei der gesellschaftlichen nationalen Kulturautonomie der Russlanddeutschen arbeiten. Wir wünschen den Mitgliedern des Clubs viel Erfolg!

 

Russlanddeutsche im Fernsehen

Maria Becker, Leiterin des Kaliningrader JC „RuDeKinder“, Stellvertretende der Vorsitzende des JdR für interne Arbeit und Anna Goretskaja, Vorsitzende des Jugendrates bei dem ÜKR in der Zentral- und Nordwestregion nahmen an der TV-Sendung „Guten Morgen”. Die Mädchen erzählten über die deutsche Minderheit in Russland, die Arbeit des Kultur- und Geschäftszentrums RD in Kaliningrad, die Projekte des JdR und davon, wie man zum Mitglied des Jugendclubs werden kann.

 

Nachrichten der Regionen

Die ersten zwei Märzwochen verbrachten Aktivisten der Jugendclubs und Jugendorganisationen der Russlanddeutschen eine produktive Zeit zusammen. Anfang des Monats – am 5. März – versammelten sich in der Region Omsk Aktivisten des Jugendclubs “Regenbogen” zusammen, um das bekannteste Gericht der Russlanddeutschen – Strudel mit Fleisch und Kraut – zuzubereiten. Am nächsten Tag fand in Ischewsk (JC “Jugendheim”) ein Kochabend statt, dessen Teilnehmer Hühnersuppe mit Selleriekraut und Lauch kochten und Waffeln backten. In Tomsk und Moskau wurden Filmabende organisiert: Aktivisten des JC “Immerjung” schauten sich den legendären deutschen Film “Knockin’ on heaven’s door” an und Aktivisten des Moskauer JC “Warum бы и nicht” – den Film “Frau Ella”.

 

Arbeiten der Teilnehmer der gesamtrussischen Aktion #ИсторияСемьиРН („Geschichte der russlanddeutschen Familie“)

Am 1. August 2020 startete die Netzwerkaktion des JDR #ИсторияСемьиРН, die zeitlich mit dem Trauer- und Gedenktag der Russlanddeutschen zusammenfällt und der Erhaltung des historischen Gedächtnisses der Menschen gewidmet ist. Sechs Monate lang erhielt das JDR-Büro mehr als 30 Arbeiten. Von März bis Ende August 2021 werden wir wöchentlich die Materialien der Teilnehmer  veröffentlichen. Auf der Webseite wurde bereits eine Arbeit für die Nominierung “Die Geschichte meiner Familie” veröffentlicht – die Geschichte über ihre Vorfahren sendete Larissa Wladimirowna Siemens – Lehrerin an der Staatlichen Haushaltsbildungseinrichtung “Halbstadter allgemeinbildende Mittelschule” des deutschen Nationalrayons der Region Altai.

 

Auf Altai fanden Jugendtreffen statt

Am 13. und 14. März führten Vorstandsmitglieder der Altaier gesellschaftlichen Jugendorganisation “UNIT” Jugendtreffen in Dörfern der Region Altai durch. Teilnehmer der Treffen lernten die Arbeit der Organisation, Techniken der Veranstaltungsplanung kennen, spielten Teambildungspiele und entwickelten ihre eigene Projekte.

 

Neue Praktikantin im JdR-Büro

Jana Genemann, Studentin der Staatlichen Pädagogischen Universität Altai, macht ihr Praktikum beim JdR-Büro. Am ersten Tag des Praktikums teilt Jana ihre Eindrücke und Erwartungen: “Das Praktikum ist eine lang ersehnte Möglichkeit, mich auszuprobieren. Schon lange bin ich bei verschiedenen JdR-Projekten als Teilnehmerin dabei, aber in letzter Zeit hatte ich den Wunsch, bei der Vorbereitung der Projekten mitzumachen”.

 

Tik-Tok Kurs für junge Russlanddeutschen geht weiter

Die Hälfte des Kurses «Alles TikTok!» ist vorbei! Die Teilnehmer besuchten vier von sechs Lektionen und lernten schon viel: sie klärten auf, wie man Skripte schreibt, lernten die Grundlagen der Montage, stellten eine ganze Liste von Ideen für zukünftige Videos auf dem JdR-Konto zusammen und nahmen natürlich ihre ersten Videos für das Trendplattform auf.

 

Registrierung der Jugendclubs und Jugendorganisationen der Russlanddeutschen und Anmeldung für das Projekt “Preis JdR-2020” werden zur gleichen Zeit durchgeführt

In diesem Jahr wurde beschlossen, die Registrierung zusammen mit der Anmeldung für den föderalen Wettbewerb “Preis_JdR2020” zu kombinieren, um die Zusammenarbeit zwischen den JdR-Büro und Jugendclubs und Jugendorganisationen der Russlanddeutschen zu vereinfachen. Die Registrierung ist für die Clubs und Organisationen erforderlich, die sich für die Mitgliedschaft in den Reihen der Mitgliedsorganisationen des Jugendrings der Russlanddeutschen oder für die Verlängerung der Mitgliedschaft in JdR qualifizieren. Die Teilnahme am Wettbewerb “Preis JdR 2020” ist optional. Ein geeintes Formular muss bis zum 15. April ausgefüllt und an die E-Mail-Adresse projekt@jdr.ru gesendet werden.

 

Die mobile Version verlassen